Schützenverein Ruhig Blut Ludweiler von 1911, e.V. 

 

Rundenkämpfe Pistole/Revolver im Sportjahr 2024

 

Am 4.Mai gingen unsere Großkaliberschützen in die neue Saison. Gleich zu Beginn hatten wir die Schützen des PSV Saarbrücken I zu Gast. Mit einer starken Mannschaftsleistung gelang uns ein beeindruckender Einstand. Mit 1402 zu 1104 Ringen eine super Leistung. Mit einer mega Leistung glänzte diesmal unser Franz Schkoda, der bärenstarke 377 Ringe erzielte (187/190). Michael Samson konnte ebenfalls mit einem starken Ergebnis aufwarten, er schoss 349 Ringe (167/182). Tilo Steinmann war auch mit einem sehr guten Ergebnis dabei, er erreichte 338 Ringe (157/184). Ringgleich Holger Schmitt, der so langsam in die Gänge kommt, 338 Ringe (169/169). Streichergebnis lieferte diesmal Stefan Friemond mit 321 Ringe (155/166). Ein gelungener Auftakt, der hoffen lässt.

  • Im zweiten Wettstreit mussten wir zu Hause gegen Herrensohr 2 antreten. Gegen die stark auftretende Gastmannschaft hatten wir leider keine Chance, sodass wir ihnen, trotz einer starken Mannschaftsleistung mit 1429 zu 1463 Ringen die Punkte überlassen mussten. Martin Bennoit wieder am Start, erzielte 364 Ringe (180/184), Franz Schkoda 363 Ringe (177/186) und Michael Samson, der sich so langsam in die oberen Ränge vorarbeitet, 360 Ringe (170/190). Tilo Steinmann konnte ein paar Ringe zu legen und schoss 342 Ringe (160/182), Stefan Friemond leider als Streichmann dabei mit 328 Ringen (150/178). Der Trend zeigt eindeutig nach oben, hoffen wir mal, das er sich fortsetzt.
  • Dritter Wettkampftag, diesmal auswärts in und gegen Altenkessel 2. Mit einem äußerst knappen Ergebnis von 1376 zu 1374 Ringen konnten wir hier punkten. Garant für den Sieg war Martin Bennoit, der starke 372 Ringe erzielte. Franz Schkoda mit sehr guten 360 Ringen und Holger Schmitt, der 330 Ringe erreichte sowie Tilo Steinmann mit 314 Ringen haben das Ergebnis abgerundet. Stefan Friemond kam mit 261 Ringen nicht mehr in die Wertung.