Schützenverein Ruhig Blut Ludweiler von 1911, e.V. 

 

1.Mannschaft Sportpistole, Regionalliga Süd

Schkoda Franz; Duchene Fritz, Udo Sauer, Michael Samson, Tilo Steinmann, Holger Schmitt,





  • Im 1.Wettkampf der neuen Saison mussten wir gleich eine deftige Niederlage einstecken. Im Auswärtsduell unterlagen wir dem Gastgeber aus Bischmisheim mit 1588 zu 1518 Ringen. Da wir nur in der minimal Besetzung antreten mussten, war hier jeder Ring wichtig. Mit einem durchwachsenen Ergebnis startete Franz Schkoda, der 533 Ringe (270/263) ablieferte. Michael Samson erzielte 512 Ringe (251/261) und Tilo Steinmann 473 Ringe (228/245). In der jungen Saison kann man noch keinen Trend festlegen, es ist nur zu hoffen, das die Luft nach oben auch kräftig ausgenutzt wird.
  • Im zweiten Wettkampf mussten wir zum PSV Saarbrücken. Mit einem knappen Ergebnis von 1545 zu 1547 Ringen konnten wir unsere ersten Pluspunkte verbuchen. Man muss auch mal Glück haben, das der Gegner noch etwas schlechter schießt als man selbst. Unser Franz konnte nur mäßige 532 Ringe (265/267) verbuchen, so richtig rund läuft es bei ihm noch nicht. Michael Samson konnte etwas zulegen und erzielte 520 Ringe (261/259). Fritz Duchene anscheinend noch in der Aufbauphase erreichte 495 Ringe (256/239). Aber Hauptsache gewonnen, 2 Punkte mitgenommen.
  • Dritter Wettkampftag, zu Hause gegen die Freunde aus Sulzbach. Mit einem durchwachsenen Ergebnis von 1556 zu 1535 Ringen konnten wir weitere 2 Plus-punkte verbuchen. Herausragender Schütze unser Franz, der sich leider nicht verbessern konnte und bei seinen eigentlich dürftigen 532 Ringen (263/269) hängen blieb. Vielleicht übertrainiert oder einfach altersbedingter Leistungsknick :-)0 Fritz Duchene konnte etwas zulegen und erreichte 517 Ringe (253/264) Michael Samson hat auch einiges an Ringen eingebüßt und nur 507 Ringe (254/253) erzielt. Udo Sauer war auch mit am Start, allerdings reichte es nicht für die Wertung mit 487 Ringen (248/239). Tilo Steinmann müht sich auch noch etwas ab, er schoss Ak 478 Ringe (225/253). Ebenso Ak Holger Schmitt mit 470 Ringen (244/226).
  • Am 12.11 mussten wir in Dorf im Warndt antreten gegen deren 2.Mannschaft. Manchmal muss man eben etwas Glück haben, das der Gegner noch schlechter schießt als man selbst. Mit 1491 zu 1424 Ringen konnten wir die Punkte einsacken. Wen wundert es da, das unser Franz mit seinen 530 Ringen (267/263) bester Schütze des Matches war. Irgendwie haben es die 30er ihm momentan angetan. Altersbonus gibt es nur beim Seniorenschießen, also am - nicht vorhandenen-  Schopfe gepackt und abliefern. Nach einem kurzen Aufwind wieder im echten Leben angekommen unser Fritz Duchene, er erzielte 483 Ringe (250/233). Auch Michael Samson hat einiges  eingebüßt mit seinen 478 Ringen (225/253). Udo Sauer wieder mit dabei, er erreichte 470 Ringe (234/236). Holger Schmitt ist immer noch in der Aufbauphase, er schoss 437 Ringe (243/194). Tilo Steinmann schoss AK noch 475 Ringe. 
  • Im 5.Wettkampf haben wir uns im eigenen Hause mal wieder eine Klatsche einfangen müssen. Mit 1540 zu 1597 Ringen haben wir den Schützen aus Püttlingen die Punkte überlassen. Tja, und unser Franz, der Experte für das außergewöhnliche, hat es mal wieder geschafft noch einen draufzusetzen. Hat er sich zu Beginn der Saison noch in den 30ern rumgedödelt, ist er jetzt in den 20ern angekommen. Nicht in den Jahren, nein in der Anzahl von Ringen. Mit seinen 526 war er immerhin noch Bestman bei uns. Wow........ Michael Samson ist ihm da schon nahe gekommen mit 514 Ringen und Udo Sauer erzielte 500 Ringe. Fritz Duchene erreichte 488 Ringe und Tilo Steinmann 461 Ringe, auch er unter seinen Möglichkeiten. Holger Schmitt konnte gegenüber dem letzten Kampf einiges zulegen mit 463 Ringen.  Zur Halbzeit der Saison beschert uns das ein Punktestand von 6:4. Dann mal fröhliche Weihnachten.
  • Im ersten Rückrundenduell haben wir uns am eigenen Stand eine Niederlage eingefangen. Wie schon im Vorkampf waren die Schützen aus Bischmisheim stärker und gewannen das Match mit 1550 zu 1514 Ringen. Wieder mal "bester" Schütze war unser Franz, der es sich nicht nehmen ließ, sich weiterhin in den 20ern wohl zu fühlen. er erzielte 526 Ringe(262/264). Mit 504 Ringen (250/254) reihte sich Michael Samson ein. Udo Sauer verpasste deutlich die 500er Marke mit 484 Ringen (248/236) und Fritz Duchene diesmal der Streichmann mit 483 Ringen (231/252). Im Augenblick liegen wir noch auf Platz 3 der Tabelle, hoffen wir das es bis Saisonende so bleibt.
  • 2. Rückrundenduell gegen den PSV Saarbrücken1. Wir konnten unser Heimrecht leider nicht ausnutzen und verloren knapp mit 1547 zu 1541 Ringen die Partie. Bester Schütze immerhin unser Franz mit 525 Ringen (257/268) ..................:-(0  Fritz Duchene erzielte noch 523 Ringe (264/259), Michael Samson verpasste die 500er Marke mit 493 Ringen(250/243), ebenso wie Tilo Steinmann mit 482 Ringen (237/245)
  • Am 4.2. mussten wir in Sulzbach antreten. Hier gelang es uns wie schon in der Vorrunde die punkte mitzunehmen. Zwar mit einem, na ja, mäßigen Ergebnis von 1507 zu 1457 Ringen, aber gewonnen. Man kann auch mal Glück haben, das der Gegner noch schlechter schießt als man selbst.  Wieder Bestman unser Franz, der sich in der 20er Klasse anscheinend wohlfühlt, er erreichte 526 Ringe (267/259). Dann ging es leider schon bergab. Duchene Fritz erzielte noch 495 Ringe (241/254), Michael Samson 486 Ringe (233/253). Udo Sauer kam nicht mehr in die Wertung mit 478 Ringen (244/234), ebenso Tilo Steinmann mit 390 Ringen (201/189) - was war da los?. Holger Schmitt schoss Ak 452 Ringe (218/234)
  • Im vorletzten Wettkampf der Saison gelang es uns  nochmals mit 1544 zu 1471 Ringen zwei Pluspunkte gegen die 2.Mannschaft von Dorf im Warndt zu holen. Michael Samson , - wie das - diesmal Bestman mit 525 Ringen (262/263). Unser Franz fühlt sich anscheinend in den Zwanzigern recht wohl, erzielte 524 Ringe (253/271). Fritz Duchene ringgleich mit dem letzten Wettkampf erreichte 495 Ringe (247/248). Holger Schmitt  konnte einige Ringe gutmachen und schoss 485 Ringe (235/250).